top of page

Frei Sein

Diese Tage begleitet mich das Thema Freiheit - Freisein.


Wenn ich wie letzte Woche spontan barfuss den Berg hinauf durch den Wald zu den Felsen springe - flink, schnell und leicht(füssig) - so fühle ich mich frei.

Frei in Körper, Seele und Geist.

Lebendig.

Vollkommen im Jetzt.

Innerlich im Gleichgewicht,

fröhlich jubelnd und gleichzeitig langsam verstummend, innehaltend.

Mit grossem Respekt und Demut vor dem Leben, das durch einen und alles hindurchfliesst.

Die Sonne beobachtend, die vom Himmel strahlt und aus meinem Herzen.

So fühlt sich Freiheit, Frei-sein für mich an.


Mit diesen körperlichen Erfahrungen kann ich die Freiheit auch spüren oder in mir aufrufen, wenn ich abends vor dem Einschlafen im Bett liege. Und die Sonne beobachten, die zu später Abendstunde noch aus dem Herzen scheint. Fühlen, wie es weit wird in mir.


Vielleicht magst Du Dir überlegen und hinfühlen, was für Dich Freiheit - Freisein bedeutet und wie sie sich bei Dir im Körper anfühlt und zeigt...?


Und manchmal gibt es Momente, Tage, Zeiten, wo sich das Ganze nicht so frei und leicht anfühlt. Dazu einen Text, geschrieben in Berlin am 18.02.2017, mit der Erlaubnis an sich selbst frei zu sein und auch mal abzugeben, was gerade zu schwer für uns ist.


Frei sein

Du bist frei

Spürst du, wie dein Herz aufgeht?

Wie es leicht wird und zu springen beginnt, wie ein kleines Kind?

Du bist frei

Lass los von den Dingen, die dich schwer machen und belasten.

Sieh, wie sie sich langsam von dir lösen, beginnen sich zu bewegen und von dir weichen.

Sie fliessen wie Wassertropfen an dir hinunter und landen auf der weichen Erde, die sie aufnimmt. Einfach so.

Und du darfst frei sein.

Jetzt.


Milena Maria

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Saharastaub

Frohe Ostern

コメント


bottom of page